Der Deutsch-Französische Garten

1024px-DFG_Park_1Der Deutsch-Französische Garten (DFG) (Französ.: Jardin Franco-Allemand) ist ein Landschaftspark in Saarbrücken mit zahlreichen Unterhaltungseinrichtungen. Er dient der Naherholung.

Der Park liegt am südwestlichen Stadtrand von Saarbrücken unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze mit dem Grenzübertritt „Goldene Bremm“. Seine Fläche umfasst etwa 50 ha.

Vom Zentrum Saarbrückens aus kann er in etwa zehn Autominuten erreicht werden, vom nahen französischen Großraum Forbach-Stiring-Wendel ist er in der gleichen Zeit erreichbar.

Mit dem Auto angefahren werden kann der DFG südwestlich über die Europastraße 50, die auf deutscher Seite von der Autobahn A 6 und auf französischer Seite von der Autoroute A 320 gebildet wird.

Der Saarbrücker Stadtkern ist über die A 620 an das Parkgelände angebunden. Der Deutsch-Französische Garten gilt bundesweit als einzige noch existierende größere Parkanlage in der Formensprache der 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts.

Kern der Parkanlage ist der bereits in der Vorkriegszeit angelegte Deutschmühlenweiher mit einer Wasserfläche von ca. 5 Hektar, der in den Kriegswirren jedoch völlig verschlammt und zugewachsen war. Um ihn herum wurden unterschiedliche Elemente der Park- und Gartengestaltung angelegt.

Vorbild war dabei das Prinzip der „Ferme Ornée“, die in der englischen Gartengestaltung des 18. Jahrhunderts ihren Ursprung hatte.

Elemente der DFG-Gestaltung sind ein weitmaschiges Wegenetz, terrassenförmig angelegte Gärten mit1024px-DFG_See_1 Kulturpflanzen, Waldstücke und Einzelbäume, ein „Tal der Blumen“ mit Gräsern, Stauden und zahlreichen Blumensorten sowie ein umfangreicher Rosen- und Heidegarten. Entworfen und realisiert wurde das „Tal der Blumen“ von den französischen Gartenarchitekten Jacques Sgard und Gilbert Samel. Im „Rosengarten“ wurden während des Eröffnungsjahres auf deutscher Seite 12.700 Rosen angepflanzt, im französischen Teil waren es 15.000 Exemplare. In den Park integriert ist der „Ehrenfriedhof“, der bedeutenden Einwohnern Saarbrückens wie auch Gefallenen beider Seiten aus dem deutsch-französischen Krieg Erinnerung gibt.

Ein besonderes Ehrengrab erhielt Katharine Weißgerber („Schultze Kathrin“), die in der Schlacht bei Spichern selbstlos und unter eigener Lebensgefahr verwundete deutsche wie französische Soldaten barg und pflegte.Im Jahr 2007 schrieb die Stadt Saarbrücken in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) einen Wettbewerb zur teilweisen Neugestaltung des Deutsch-Französischen Gartens aus. Anfang 2008 wurden die Preisträger ermittelt, deren Entwürfe ab 2009 sukzessive realisiert werden sollen. Der DFG enthält etliche unterschiedliche Unterhaltungseinrichtungen.

1024px-DFG_SeilbahnEine Kleinbahn auf Schienen führt durch den gesamten Park, eine Seilbahn durchkreuzt ihn von Nord nach Süd. Die „Gulliver-Welt“ zeigt auf einer Fläche von 22.000 m² ca. 70 Nachbauten weltberühmter Originale und im Deutschmühlenweiher, der mit Tretbooten befahren werden kann, ist eine der ersten deutschen Wasserorgeln installiert. Der Durchführung von Musik- und Theaterveranstaltungen dient ein Musikpavillon, und ein Vier-Sterne-Hotel wie auch die „Saarland-Spielbank“ mit „Großem und Kleinen Spiel“ runden mit etlichen gastronomischen Einrichtungen das Angebot ab.

DFG in Homepage Stadt Saarbrücken

Quelle und Bilder : Wikipedia